EMDT_European Medical Device Technology

Medtech Insider, Fall 2013

Issue link: http://dc.cn.ubm-us.com/i/183960

Contents of this Issue

Navigation

Page 25 of 27

Messe-Vorschau coMpaMed Massenflussmeter IM FOKUS Kleiner, smarter, zuverlässiger – Fraunhofer-Workshop zur Mikroelektronik Egal ob Diagnostik oder intelligente Prothesen, Implantate oder Medikamentendosierung – fast jeder Medizinbereich profitiert von integrierter Elektronik. Das Fraunhofer IZM lädt die Besucher der Compamed ein, sich am 20. November 2013 von 16 bis 18 Uhr in Düsseldorf über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Mikroelektronik in medizinischen Anwendungen zu informieren. Im Rahmen des zweistündigen Workshops „Medizinische Innovation durch Mikrotechnik" im IVAM-Forum zeigen die Referenten von verschiedenen Fraunhofer-Instituten, wie Elektronik kleiner, flexibler, funktionaler und zuverlässiger gemacht werden kann. Fraunhofer IZM IVAM-Forum: Halle 8a, Stand G40 Neue Materialien für Implantate Die AT&S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft (AT&S) ist ein Produzent von Leiterplatten. Gemeinsam mit der Medizinischen Universität Graz, der TU Graz, TU Wien, BOKU Wien und Heraeus Medical entwickelt AT&S neue Materialien für Implantate, die die Heilung gebrochener Kinderknochen unterstützen und danach vom Körper „geschluckt" werden. Die Ziele sind die Verkürzung von Klinikaufenthalten und die Reduktion der Belastung für Kinder. Implantate sind bei schwierigen kindlichen Frakturen notwendig, denn ohne Stabilisierung können die Knochen falsch zusammenwachsen. Um operative Eingriffe zu reduzieren, forschen die Projektpartner nun an der Entwicklung neuartiger Implantate, die sich im Körper auflösen. Die für diesen Zweck geeigneten bioresorbierbaren Materialien sind Teil der Grundlagenforschung im Projekt BRIC – die Abkürzung steht für „BioResorbable Implants for Children." Diese Materialien können künftig auch zur Herstellung von Leiterplatten verwendet werden. Austria Technologie & Systemtechnik AG Leoben, Österreich Halle 8b, Stand F03 INsereNTeNVerZeIchNIs Inserent Applied Plastics Company www.appliedplastics.com Seite 26 Inserent Seite Secant Medical www.secantmedical.com 15 BASF AG - Germany www.basf.com 2 Sensirion AG www.sensirion.com 18 Carniaflex S.R.L. www.carniaflex.it 3 Specialty Coating Systems Inc. www.scscoatings.com 13 Cendres+Métaux SA www.cmsa.ch 25 Steripack www.steripackgroup.com 27 DCA Design International Ltd www.dca-design.com 28 Unimed SA www.unimed.ch 17 W.L. Gore & Associates www.gore.com 11 Diener Precision Pumps www.dienerprecisionpumps.com 6 Globtek Inc. www.globtek.com 5 Halkey Roberts Corp. www.halkeyroberts.com 9 Plastics One Inc. www.plastics1.com 3 26 / Herbst 2013 magenta cyan yellow black 25 Edicott St., Norwood, MA 02062 general@appliedplastics.com www.appliedplastics.com Der Schweizer Sensorhersteller Sensirion lanciert den neuen digitalen Massenflussmeter SFM3000 für hochvoluminöse Anwendungen in medizinischen Geräten, in der Prozessautomation und Brennsteuerung. Durch das Design des Strömungskanals weist der neue SFM3000 einen sehr geringen Druckabfall von weniger als 3 mbar auf. Der Massenflussmeter misst Flussraten von Luft und anderen nicht aggressiven Gasen bi-direktional bis 200 slm mit hoher Genauigkeit und kurzer Durchlaufzeit. Er gibt bei einer Frequenz von 2 kHz ein digitales, intern linearisiertes und temperaturkompensiertes 14 bit-Signal wieder. Zudem agiert der Massenflussmesser mit einer 5 VDC Versorgungsspannung, die den direkten Anschluss an einen Mikroprozessor einfach und schnell ermöglicht. Sensirion AG Stäfa, Schweiz Halle 8a, Stand H19 V-Lock-Netzkabel Schurter erweitert das Standardsortiment von V-Lock-Netzkabeln mit zwei Versionen für den Einsatz in Medizin- und Dentalgeräten. Der Netzstecker ist mit einem grünen Punkt markiert, was die Kompatibilität mit den Anforderungen Hospital Grade der Norm UL 817 anzeigt. Durch das transparente Isoliermaterial sind die massive Ausführung, die Steckerstifte und die robuste Kabel-Auszugssicherung gut sichtbar. Elektrische Geräte in der Medizintechnik müssen hohe Sicherheitsanforderungen erfüllen. Dies schützt Patienten und Pflegende. Das System V-Lock hat sich für die sichere und zuverlässige Stromzuführung bewährt. Es verhindert ein unbeabsichtigtes Trennen der Steckdose vom Gerätestecker durch mechanisches Verrasten in den Steckergehäusen. Schurter AG Luzern, Schweiz Halle 8b, Stand K27 emdt.co.uk ES325345_MI1310_026.pgs 09.25.2013 21:34 UBM

Articles in this issue

Links on this page

Archives of this issue

view archives of EMDT_European Medical Device Technology - Medtech Insider, Fall 2013